Kaufberatung

Kaufberatung Fahrrad – so erkennt Ihr einen guten Händler

Natürlich können Kunden inzwischen in jedem Baumarkt ein Fahrrad kaufen. Gute Ware sowie einen faire Beratung kann der Kunde aber alleine beim Fachhändler oder qualifizierten Fahrrad Onlinehändler erwarten. Ein guter Händler lässt sich an einigen Fakten erkennen.

Die Auswahl & Beratung beim Fahrrad Kauf

Ein guter Fahrradhändler bietet eine große Auswahl unterschiedlicher Fahrräder -  wie Rennräder und Mountainbikes – an. Wenn er sich auf eine Richtung spezialisiert hat, ist sein Angebot darin groß. Die Fachberatung ist ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal zwischen einem Fachhändler für Fahrräder und einem Verbrauchermarkt oder Kaufhaus, in welchem auch Räder angeboten werden. Beratung heißt dabei zunächst, dass dem Kunden zugehört wird und er nach den eigenen Wünschen gefragt wird. Der Kunde soll zu Nachfragen ermuntert werden.

Die Möglichkeit zur Probefahrt

Vor dem Kauf eines Fahrrades ist eine Pobefahrt unerlässlich. Diese kann auf unterschiedliche Weise ermöglicht werden, eine Fahrradteststrecke im Geschäft ist genauso möglich wie die Erlaubnis zu einer Fahrt auf der Straße. Dass der Händler sich bei dieser die Daten des Kunden notiert oder die Hinterlegung einer Sicherheit einfordert, ist in Ordnung, da er ein hochwertiges Fahrrad verleiht. Viele Kunden möchten mehr als ein Rad zur Probe fahren, um sich zu entscheiden, diesem Wunsch entspricht ein guter Fahrradhändler gerne.

Service beim Fahrrad Kauf

Die Mindestleistung, die der Kunde beim Kauf seines Fahrrades erwarten kann, ist, dass ihm dieses in einem fahrbereiten Zustand ausgeliefert wird. Dazu gehört das Feststellen aller Schrauben ebenso wie die Einstellung von Lenker und Sattel auf die Größe des Kunden.
Immer mehr Räder werden ohne Lichtausstattung angeboten. Der Händler sollte den Kunden darauf aufmerksam machen, dass lediglich ein leichtes Rennrad alleine mit Steckleuchten betrieben werden darf, während für alle anderen Räder eine von einem Dynamo gespeiste Lichtanlage Vorschrift ist und ihn bei der Auswahl einer solchen beraten. Bei zeitgleich mit dem Fahrrad gekauften Zubehörteilen berechnet ein kundenfreundlicher Fahrradhändler lediglich den Warenwert und baut sie unentgeltlich an. Das gilt auch bei einem vom Kunden gewünschten Austausch von Zuberhörteilen; nicht wenige Kunden bevorzugen einen Pannenschutzreifen, der nicht immer zur Grundausstattung eines Fahrrades gehört.

Service nach dem Fahrrad Kauf

Bei einer Panne oder einem Schaden nach dem Kauf bietet der gute Händler jederrzeit die Möglichkeit zur Reparatur zu fairen Preisen. Kunden, welche ihr Fahrrad im Laden gekauft haben, werden von ihm terminlich bevorzugt behandelt, zugleich bietet er auch einen Direktservice für Reiseradler.

Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten der Werkstatt müssen zu den eigenen Lebensgewohnheiten passen. Ein eigentlich guter Fahrradhändler ist nicht sehr nützlich, wenn er morgens immer erst um 10 Uhr öffnet und bereits um 18 Uhr schließt, sofern der konkrete Kunde täglich von 10 bis 18 Uhr arbeitet.

Auswahl an Fahrradzubehör

Der gute Fahrradhändler bietet eine große Auswahl an Zubehör an. Im Idealfall lassen sich nicht nur Fahrradteile, sondern auch für Radler typische Bekleidungsstücke dort erwerben. Wenn der Laden sehr klein ist, erscheint ein Verzicht auf letztere als vertretbar. Sofern der Händler sehr viele Mountainbikes verkauft, sollte eine kleine Auswahl an MTB Zubehör wie die speziellen Schuhe aber zur Grundausstattung gehören.

Angemessene Preise

Angemessen sind Preise, die weder zu hoch noch zu niedrig sind. Zu hohe Preise führen zu unnötigen Ausgaben, während zu geringe Preise Zweifel an der Güte der Produkte als angemessen erscheinen lassen. Qualität hat ihren Preis und Service kann dauerhaft nur aufrecht erhalten werden, wenn Kunden bereit sind, für den Händler und den Käufer faire Preise zu zahlen.

Das Image und Mitgliedschaft in Verbänden

Frage im Bekanntenkreis nach, welche Erfahrungen mit einem Händler gemacht worden sind. Fachverbände verlangen von ihren Mitgliedern gewisse Mindeststandards, deren Einhaltung sie überwachen. Wenn der Händler Fördermitglied im ADFC ist, liegt ihm das Fahrrad am Herzen.

Sauberkeit im Laden und in der Fahrradwerkstatt

Ein sauberer Laden und eine ordentliche Werkstatt weisen darauf hin, dass mit den vorhandenen Rädern sorgfältig umgegangen wird. Allerdings darf keine klinische Sauberkeit erwartet werden, da schließlich gearbeitet wird.  Kleinere Reparaturen am Fahrrad und einige Wartungsarbeiten könnt ihr mit entsprechender Hilfe auch gut selbst erledigen. Wenn hingegen spezielles Fahrradwerkzeug notwendig ist, kommt ihr an einer guten Werkstatt nicht vorbei.